ANOM, ENCHRO, SKY… alles einerlei???

Die Fortbildungsveranstaltung soll zunächst einen Überblick über die derzeitige, volatile, Rechts- und Rechtssprechungslage in Ermittlungs- und Hauptverfahren verschaffen, in denen (vermeintliche) Hauptbeweismittel Daten aus der Kommunikation über kryptierte oder vermeintlich kryptierte Mobiltelefone sind. Es soll insbesondere aber auch ein Austausch über mögliche Verteidigungsansätze in solcherlei Verfahren erfolgen, und hierbei rechtliche und technische Aspekte beleuchtet werden. 
 
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Oliver Wallasch hat sich seit Beginn der „Welle“ von Ermittlungsverfahren aus diesem Bereich, insbesondere im Bereich der Betäubungs-mitteldelikte, intensiv mit der Materie auseinandergesetzt, und steht mit Kollegen in Europa im ständigen fachlichen Austausch über diese Sachverhalte.    
 
Wann: Montag, den 17.10.2022, 13:30 bis 16:45 Uhr, 
Wo: Anwaltszimmer, Landgericht Frankfurt, Gebäude B, Zi. 110
 
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der Vereinigung hessischer Strafverteidiger: 100,00 € zzgl. MwSt., insgesamt. 119,00 €
Für Nichtmitglieder der Vereinigung hessischer Strafverteidiger: 150,00 € zzgl. MwSt., insgesamt 178,50 €
 
Bei Teilnahme werden 3 Fortbildungsstunden nach FAO bescheinigt.